Computerschule - Kahlgrund .de Udo Domröse
Pfarrer-Wörner-Str. 37
63776 Mömbris

Tel: 06029 9924-369
Computerkurse    Computer-Praktika    EDV-Einzeltraining    PC-Nachhilfe

Start

Termine

Kursablauf

Programme

Themen

Nachhilfe

Ihr Trainer

Preise

Kontakt

Datenschutz

Stand: 10.2.2015

Programme

Folgende Programme und Programmpakete können Sie in den Trainings benutzen. Ob Anfänger oder Fortgeschrittener, nutzen Sie die Chance, Ihre eigenen Fertigkeiten und Kenntnisse mit meiner Hilfestellung zu verbessern. Hierzu können Sie die kostenlose Sprechstunde an Samstagen nutzen oder wir planen gemeinsam ein Unterrichtsprogramm mit praktischen Übungen, die Sie als "Hausaufgaben" dann wiederholen können.
Klicken Sie auf ein Programm-Ikon, um mehr zu erfahren. Aber bitte sehen Sie sich auch die Seite Themen an.
 
Betriebssystem
Dateiverwaltung
Einfache
Texte
Studienarbeiten, Berichte, Präsentationen, Drucksachen E-Mail
Kontakte
Termine
Im
Web
surfen
Eigenes
Web
gestalten
Dateitransfer
im Web

Windows 7

Wordpad

Word

Outlook

Internet Explorer

Dreamweaver

WS_FTP

Windows 8

Notepad

Publisher

Thunderbird

Firefox

Expression Web

Filezilla

Explorer

Notepad ++

Powerpoint

Live Mail

Chrome

WebMatrix
 
     
Windows 8 Apps

Opera

Muse
 
Die Ikone sind eingetragene Markenzeichen der entsprechenden Firmen.

Microsoft Publisher

Der Microsoft Publisher ist ein Produkt aus der Familie der DTP (Desktop Publishing Programme); d.h. er unterstützt das Publizieren (Setzen und Drucken) von Dokumenten.

Wann nimmt man Publisher und wann Word?

Solange der Mengentext (der geschriebene Inhalt) eines größeren Dokuments im Zusammenhang gelesen werden soll und Seitenumbrüche sozusagen notwendiges Übel sind, solange ist man mit Word auf dem richtigen Weg. Dies gilt auch, wenn häufig Tabellen oder Grafiken in den Text einzubinden sind.

Zu Publisher wird man greifen, wenn die Ästhetik der Gestaltung einer jeden Seite in den Vordergrund tritt oder wenn fast jede Seite einen anderen Bericht oder Aufsatz oder gar mehrere beinhaltet. Ebenso, wenn Texte, Tabellen oder Grafiken völlig frei auf der Seite positioniert werden sollen, wie dies bei Magazinen und Zeitungen typischerweise der Fall ist

Publisher arbeitet mit positionierbaren Rahmen, die man nach ästhetischen und werbewirksamen Gesichtspunkten auf der Seite positioniert. Diese Rahmen werden dann mit Tabellen, Grafiken oder eben mit Text gefüllt. Hierbei kann Text über einen einzelnen Rahmen hinausgehen, wenn ein Folgerahmen auf derselben oder einer anderen Seite des Dokuments definiert wurde.

Hat man sich zum Beispiel bei der Aufbereitung eines großen Berichts für Publisher entschieden, so wird man dennoch den Mengentext samt Überschriften und Formatierungen zunächst in Word (oder Wordpad) erfassen.

Dabei braucht man dann eben nicht auf Seitenumbrüche zu achten und bettet auch noch keine Tabellen oder Grafiken ein. Wenn alles Korrektur gelesen wurde, wird zumindest Buchabschnittsweise der komplette Text in den jeweils ersten von möglicherweise mehreren definierten Textrahmen „gegossen“; er fließt dann automatisch in alle weiteren verbundenen Textrahmen. Für Tabellen- und Grafikobjekte werden dann an den richtigen Stellen die Rahmen erzeugt und diese Objekte eingebaut, wobei der Textrahmen auf der jeweiligen Seite angepasst wird.

Für den Publisher biete ich Trainings für Anfänger an. Lassen Sie uns darüber reden, ob und welche ‚Word‘-Kenntnisse gleichzeitig vertieft werden sollten.